Inhalt

Selbst-Check

Achtung, jetzt komm ich

Ein Mann gestikuliert mit beiden Zeigefingern in der Luft Selbstbewusstsein und Lockerheit.
Foto: iStock.com/master1305

Kräfte richtig einschätzen
Gehen Sie nicht bis an die Grenze der Belastung. Sagen Sie vorher „Nein“. Machen Sie ausreichend Pausen. Suchen Sie das Gespräch mit einem Vorgesetzten, dem Sie vertrauen. Überlegen Sie gemeinsam, was geändert werden muss, damit Sie fit im Job bleiben.

Gespräche führen
Erzählen Sie Menschen Ihres Vertrauens, was Sie belastet. Welche Lösungen gibt es?

Draußen bewegen
Gehen Sie bei Stress und Druck regelmäßig spazieren. Nutzen Sie auch die Mittagspause für einen kleinen, schnellen Gang.

Abstand finden
Machen Sie etwas Schönes, Aufregendes oder ein Hobby, bei dem Sie sich gut fühlen.

Sport machen
Bauen Sie Stress und Spannungen über Bewegung ab. Spüren Sie Ihre Leistungsfähigkeit.

Entspannt und ruhig werden
Lernen Sie, sich mit Hilfe von Progressiver Muskelentspannung nach Jacobson, Tai-Chi oder Yoga zu entspannen. In der Ruhe und Ausgeglichenheit liegt die Tatkraft für den nächsten Tag.

Unterstützung suchen
Holen Sie sich professionelle Hilfe und Begleitung. Oder besuchen Sie ein Seminar zu einem Thema, das Ihnen wichtig ist.

Zeit- und Selbstmanagement
Organisieren Sie sich und Ihre Arbeit so, dass alles zu Ihnen passt. Führen Sie einen Kalender, in dem Sie berufliche und private Termine eintragen. Setzen Sie Prioritäten. Steuern Sie Ihr Leben bewusst und vorausschauend.

Kontextspalte

BAUZ 33, Seite 9

BAUZ kommt.

Weil soviel passiert, passiert jetzt was.