Inhalt

Positives & Negatives zum Thema „Schwere Teile“

In & Out

IN: Festgemacht
Ein schweres Betonteil hängt an vier Ketten und wird transportiert. Der Mitarbeiter hält eine Kette fest und zeigt dem Kranbediener, wo er hinschwenken soll.
Große, schwere Teile sicher anschlagen und transportieren. Foto: Doris Leuschner
IN: Standsicher
Das Bild zeigt zwei Natursteinplatten von der Seite, die sicher in einem Rungenlager liegen.
Sichere Aufbewahrung von Natursteinplatten im Rungenlager: Keil mit Sicherheitshaken gegen Herabrutschen hinter die Platte.
IN: Zerkleinern
Ein Hydraulikmeißel bearbeitet und zerkleinert Bruchmaterial im Brecher.
Sicheres Loslösen von festgeklemmtem Bruchmaterial im Brecher durch Hydraulikmeißel.

OUT: Steinschleuder

Rostige Kette ohne Sicherung mit einem großen Steinbrocken.
Anschlagkette mit Haken, um große Gesteinsbrocken per Kran aus dem Brecher zu ziehen.

OUT: Handquetsche

Mann mit Warnjacke und Helm schiebt einen kleinen Stein unter einen großen Felsblock.
Positionieren von Unterlagen oder Keilen per Hand unter angehobenen schweren Teilen.

OUT: Weg damit!

Rötlicher Kranhaken, an dem die Hakensicherung fehlt.
Dieser Kranhaken muss dringend aussortiert werden, da die Hakensicherung fehlt. Lasten können beim Transportieren herausrutschen.

OUT: Handquetsche

Eine Hand dreht an einem Schwungrad.
Drehen mit der Hand am Schwungrad bis zur Quetschstelle.
Die Hand, die das Schwungrad dreht, droht, eingequetscht zu werden.

OUT: Kippgefahr

Ungesicherte Betonteile liegen kreuz und quer herum und aufeinander.
Ungesicherte Betonteile im Lager können jederzeit umkippen.

Kontextspalte

BAUZ 33, Seite 6

BAUZ kommt.

Weil soviel passiert, passiert jetzt was.